Am letzten Tag im September haben wir zur Brockenwanderung mit Funkbetrieb eingeladen. Der Wetterbericht hat Tage vorher bis zum Start der Wanderung einer permanenten Änderung unterlegen. So haben wir es darauf ankommen lassen und die Wanderung nicht abgesagt. Trotz des wechselhaften Wetters sind wir zu viert um 8:45 Uhr über den Goetheweg gestartet und um halb Zwölf auf dem Gipfel angekommen. Während einer Stärkung im Touristensaal des Brockenhotels, wo wir auf unsere Funkgeräte angesprochen worden sind, haben wir anderen Gästen mit viel Freunde, Spaß und Begeisterung erzählen können, was Amateurfunk ist.

Brockenwanderung über den Goetheweg
Nach dem Essen... Jürgen (DF3OL), Diddy (DG2ACD), Stefan (DL1IN) und Holger (DK1FY)

Brockenwanderung über den Goetheweg

Brockenwanderung über den Goetheweg

Brockenwanderung über den Goetheweg

Während des Essens hat es aufgehört zu regnen, so dass wir draußen neben der schönen Aussicht gleich mit dem Funkbetrieb losgelegt haben. Holger (DK1FY) hat seinen 6m-GFK-Mast mit einer Koax-Antenne für 2 m und 70 cm aufgebaut und wurde auf den beiden UKW-Bändern mit vielen QSOs belohnt. Auch Diddy (DG2ACD), Jürgen (DF3OL) und Stefan (DL1IN) haben mit den Handfunkgeräten einige Direkt- und Relaisverbindungen ins Log bekommen.

Brockenwanderung über den Goetheweg

Brockenwanderung über den Goetheweg

Brockenwanderung über den Goetheweg

Brockenwanderung über den Goetheweg
Auch DB0GF ging von oben einwandfrei mit rauschfreiem Signal

Brockenwanderung über den Goetheweg

Brockenwanderung über den Goetheweg

Brockenwanderung über den Goetheweg
Diddy, Stefan und Holger mit Frank

Kurz vor dem Abstieg haben wir noch einen Funkamateur aus Bad Homburg kennengelernt. Frank (DK1NF) ist uns mit seinem 2-m-Dipol auf dem Handfunkgerät aufgefallen. Nach einem wirklich angenehmen und netten Gespräch und einem gemeinsamen Foto hat uns Frank erzählt, dass er mit seiner Familie auf dem Brocken ist und nebenbei noch einige Versuche mit dem Handfunkgerät unternimmt.

Brockenwanderung über den Goetheweg

Um circa 14:00 Uhr haben wir uns langsam auf den Rückweg gemacht, natürlich nicht ohne weitere QSOs über die umliegenden Relais. Um circa 17:00 Uhr sind wir trocken und ohne Regen am Torfhaus-Parkplatz angekommen und haben uns noch für einen Cappuccino in der Bavaria-Alm entschieden.

Brockenwanderung über den Goetheweg Brockenwanderung über den Goetheweg

Brockenwanderung über den Goetheweg Brockenwanderung über den Goetheweg

Wir hatten alle viel Spaß und freuen uns auf die nächste Tour!